8. Eifeler Brieftaubenderby

Sportfreund Hermann-Josef Schotten und Schlagpfleger Rudolf "Rudi" Leyendecker, schauen sich die bereits angelieferten Jungtauben an.

VIELEN DANK!

 

Das Gremium des Eifeler Brieftaubenderbys und die Jugendlichen der RV Eifelhöhen bedanken sich, bei allen Jungtaubenspendern, allen Teilnehmern des Derbys die im Jahr 2018 uns erneut einen Teil ihrer Jungtauben anvertraut haben und bei den Firmen Beyers, Vet. Schroeder + Tollisan B.V., Röhnfried und Versele-Laga, die das Derby mit Futtermitteln und Gesundheitsartikeln für Tauben unterstützen.

 

Besonderer Dank gelten Egon Krupp, der die Siegerehrung des Derbys freundlicherweise durchführte und Sven Zimmermann, der die Versteigerung des Derbys freundlicherweise durchführte.

2. FG-Vorflug am 14./15. August 2018:

Die Derbytauben wurden zusammen mit den FG-Tauben am Dienstag, den 14. August 2018 zum 2. FG-Vorflug ab Bitburg (ca. 36 km) eingesetzt. Mittwoch, den 15. August 2018 wurden die Tauben in Bitburg (ca. 36 km). 94 von 98 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

Eine Taube wurde am Samstag, den 18. August 2018 in Bad Kreuznach gemeldet.

1. FG-Vorflug am 11./12. August 2018:

Das Derby nahm an diesem Vorflug nicht Teil.

Trainingsflug 5 am 11. August 2018:

Die Derbytauben wurden am Samstagmorgen, den 11. August 2018 zum Trainingsflug ab Steffeln (ca. 22 km) eingesetzt. Zwei Stunden später wurden die Tauben in Steffeln (ca. 22 km) aufgelassen. Alle 98 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

Raubvogel Alarm für Wahlen!

In Wahlen sind in diesem Jahr viele Raubvögel aktiv. Die gesichteten Raubvögel (Habicht, Rotmilan (weniger problematisch), Sperber und Uhu) haben bereits in der Altreise den ansässigen Züchtern große Probleme bereitet. Seit beginn des Jungtaubentrainings, haben die Raubvogelattacken auch das Derby erreicht. Über den Zeitraum hinweg, auf dem keine Trainingsflüge gestartet werden konnten, haben die Raubvögel in ganz Wahlen einige Jungtauben geschlagen, so auch im Derby.

Änderungen Reiseplan:
 

Aufgrund der Wetterlage der vergangenen Wochen wird der 1. Preisflug der Jungreise um eine Woche nach hinten verschoben, auf das Wochenende des 18./19. August 2018.

 

Des Weiteren hat der Regionalverband 406 mehrheitlich beschlossen, dass der Endflug der regulären Jungreise ab Troyes entfällt.

Daher findet der Endflug des Derbys voraussichtlich am Wochenende des 15./16. September 2018 statt.

Trainingsflug 4 am 18./19. Juli 2018:

Die Derbytauben wurden am Mittwoch, den 18. Juli 2018 zum Trainingsflug ab Schönfeld (ca. 20 km) eingesetzt. Donnerstagmorgen, den 19. Juli 2018 wurden die Tauben in Schönfeld (ca. 20 km) aufgelassen. 104 von 106 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

Trainingsflug 3 am 15./16. Juli 2018:

Die Derbytauben wurden am Sonntag, den 15. Juli 2018 zum Trainingsflug ab Steffeln (ca. 22 km) eingesetzt. Montagmorgen, den 16. Juli 2018 wurden die Tauben in Steffeln (ca. 22 km) aufgelassen. Alle 106 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

Die Derbytauben kehren vom Trainingsflug zurück.

Trainingsflug 2 am 12./13. Juli 2018:

Die Derbytauben wurden am Donnerstag, den 12. Juli 2018 zum Trainingsflug ab Dahlem (ca. 11 km) eingesetzt. Freitagmorgen, den 13. Juli 2018 wurden die Tauben in Dahlem (ca. 11 km) aufgelassen. 106 von 107 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

Sportfreund Ernst Lambertz beim einsetzen seiner Jungtauben in den Trainingsanhänger der RV.

Der stellvertretende Kassenwart des Eifeler Brieftaubenderbys Kurt Michels beim einsetzen seiner Jungtauben in den Trainingsanhänger der RV.

Trainingsflug 1 am 08./09. Juli 2018:

Die Derbytauben wurden am Sonntag, den 08. Juli 2018 zum Trainingsflug ab Hecken (ca. 5 km) eingesetzt. Montagmorgen, den 09. Juli 2018 wurden die Tauben in Hecken (ca. 5 km) aufgelassen. Alle 107 Derbytauben kehrten vom Trainingsflug zurück.

2. Paramyxo-Impfung, Präventivbehandlung und Eingewöhnung am 30. Juni 2018:
 

Die Derbytauben wurden am Samstag, den 30. Juni 2018 erneut gegen das Paramyxovirus geimpft und erhielten eine Präventivbehandlung gegen Pocken und Ungeziefer.

 

Darauf gefolgt wurden die Derbytauben erstmalig zur Eingewöhnung in die Transportboxen des Kabinenexpress eingesetzt.

Anbau an den Schlag des Eifeler Brieftaubenderby:

Aufgrund des großen Interesses in diesem Jahr, hat das Eifeler Brieftaubenderby die Erweiterung der bestehenden Schlaganlage in angriff genommen.

 

Für die Mitarbeit am Anbau bedanken wir uns bei den Sportfreunden Ernst Lambertz, Jürgen Kreitmair und Johann Poth.

Der Schlag des Eifeler Brieftaubenderbys mit dem fertiggestellten Anbau..

Der stellvertretende Kassenwart des Eifeler Brieftaubenderbys Kurt Michels, Schlagpfleger Rudolf "Rudi" Leyendecker und Sportfreund Ernst Lambertz beim decken des Dachs.

Sportfreund Jürgen Kreitmair, Kassenwartin des Eifeler Brieftaubenderbys Martina Kreitmair und der stellvertretende Kassenwart des Eifeler Brieftaubenderbys Kurt Michels beim fertigstellen der Türen.

Sportfreund Jürgen Kreitmair und die Kassenwartin des Eifeler Brieftaubenderbys Martina Kreitmair beim verschrauben der Seitenstützen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reisevereinigung Eifelhöhen